Teleskopkronen

Das Dentalexikon

Um den Halt bei herausnehmbaren Prothesen zu erhöhen, kann eine Teleskopkrone oder mehrere Teleskopkronen die Lösung sein: Sie verankern eine Hybridprothese sicher an den Restzähnen.

Teleskopkrone

Eine Teleskopkrone ist eine Doppel-Krone auf einem Zahn und ist verantwortlich für die Verankerung einer Teil-Prothese. Solche Prothesen werden Hybrid- oder Teleskopprothesen genannt. Bei Doppelkronen werden zwei Kronen ineinander gesteckt. Die Primärkrone ist der innere Teil, den der Zahnarzt an den eigenen Zähnen befestigt und wird auch Innen-Teleskop genannt. Auf die Primär-Krone wird die Sekundär-Krone oder auch das Außen-Teleskop aufgesteckt. Eine Primär-Krone ist nicht herausnehmbar und gleicht einem Kegel. Dank ihrer glatten Form lässt sich das Außen-Teleskop passgenau darüber stülpen. Wie ein echter Zahn sieht dagegen das Außen-Teleskop aus und ist in die Zahnreihe der Teleskopprothese integriert. Somit wird über die Teleskopkrone die Teleskopprothese an den eigenen Zähnen befestigt.

Haben Sie eine Rückfrage zum Thema „Teleskopkronen“ im Bereich der Dental- oder Zahntechnik?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und sprechen Sie persönlich mit einem unserer Experten.

Kontakt aufnehmen

Dentatec für Patienten