Non prep Veneers

Das Dentalexikon

Non-prep Veneers sind hauchdünne Keramikschalen zum dauerhaften Befestigen auf den Zähnen. Um diese filigranen Vollkeramik-Verblendschalen aufzutragen, muss keine oder nur in seltenen Fällen sehr wenig Zahnsubstanz abgetragen werden. So erhalten Patienten innerhalb kürzester Zeit ein ästhetisches Aussehen und ihr gewohntes Selbstbewusstsein zurück.

Non prep Veneers

Non-prep Veneers kennt man auch als Lumineers. Entwickelt wurden sie in Hollywood, um Schauspielerinnen und Schauspielern vor der Kamera ein perfektes Lächeln zu bescheren. Doch mittlerweile sind solche non-prep Veneers nicht mehr nur Stars vorbehalten. Nun kann jeder diese hauchdünnen Keramikschalen dauerhaft auf den Zähnen befestigen lassen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Veneers muss zum Auftragen keine oder nur in seltenen Fällen ein wenig Zahnsubstanz abgetragen werden. Sie sind noch dünner als die üblichen Veneers. Damit lassen sich besonders im Frontzahnbereich schnell und unkompliziert ästhetische Korrekturen vornehmen – schonend und schmerzfrei.

Haben Sie eine Rückfrage zum Thema „Non prep Veneers“ im Bereich der Dental- oder Zahntechnik?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und sprechen Sie persönlich mit einem unserer Experten.

Kontakt aufnehmen

Dentatec für Patienten